NederlandsDeutsch
A A A
21-06-2013

Mitgliederrat der Genossenschaft FromFarmers untersucht weitere Vorgehensweise Namensanteile

Die Genossenschaft FromFarmers hat im Mai und Juni mehrere Mitgliederversammlungen veranstaltet. Anlass war der in den kommenden Jahren einzuschlagende Kurs im Hinblick auf die Namensanteile. Auf Grundlage einer Umfrage an diesen Abenden hat der Mitgliederrat beschlossen, die weitere Vorgehensweise in puncto Namensanteile näher zu untersuchen.

Der Mitgliederrat hat unter den Mitgliedern eine Umfrage bezüglich des eventuellen übergangs von der Handelsplattform zu einem öffentlichen Börsengang durchgeführt. Auch auf der bestehenden Handelsplattform können Externe (Nicht-Mitglieder) bereits seit 2010 Zertifikate von ForFarmers erwerben. Bei einem öffentlichen Börsengang haben jedoch mehr Dritte Zugriff auf die Zertifikate von ForFarmers.

Bei den sechs Mitgliederversammlungen wurden die Mitglieder bezüglich ihrer Meinung zur zukünftigen Vorgehensweise bei den Namensanteilen befragt. Im Rahmen der Befragung haben 3,7 % der Gesamtanzahl an Mitgliedern ihre Stimme abgegeben. Sie haben 12,4 % der Stimmen inne. Die Stimmenanzahl beruht auf den bis 2012 bereits ausgegebenen Namensanteilen.

Die Versammlung hat ergeben, dass sich die Mitglieder positiv zu den Namensanteilen sowie zur Strategie und Ambition von ForFarmers äußern. Die betroffenen Mitglieder haben jedoch auch ihre Sorge über die Zukunft der Genossenschaft zum Ausdruck gebracht. Sie beschäftigen sich mit der Frage, was bei einem eventuellen öffentlichen Börsengang mit den Anteilsverhältnissen geschieht.

Die Umfrage umfasste mehrere Fragen. Die Ergebnisse sind nachfolgend aufgelistet:

Frage 1: Für welches Szenario entscheiden Sie sich?

Szenario % Stimmen % Mitglieder
1. 50+ Model 8% 13%
2. Weitermachen (Handelsplattform oder Börsengang) 62% 53%
3. Freikauf Dritte 25% 26%
4. Ursprung 3% 4%
5. Keine Meinung 2% 4%

NB.

  1. „50+ Model“ bedeutet vorgeschriebene Stimmenmehrheit der Genossenschaft.
  2. „Weitermachen“ bedeutet Beibehaltung des aktuellen Models, bei dem auch Dritte Zertifikate/Anteile erwerben können.
  3. „Freikauf Dritte“ bedeutet 100 % Eigentum und Kontrolle für die Genossenschaft durch den Kauf sämtlicher Zertifikate außerhalb der Genossenschaft.
  4. „Ursprung“ bedeutet zurück zur Genossenschaft im „alten Stil“.

Frage 2: Falls das Szenario „Weitermachen“ gewählt wird, wofür entscheiden Sie sich?

 
Wahl % Stimmen % Mitglieder
Handelsplattform 42% 49%
Börsengang 48% 40%
Keine Meinung 10% 11%

 

 Frage 3: Falls ein Szenario mit Dritten gewählt wird, möchten Sie dann, dass die Stimmen von Mitgliedern (jetzt 5 %) mit eigenen Zertifikaten (außerhalb der Genossenschaft) vom Mitgliederrat vertreten werden (wenn das Stimmrecht nicht selbst wahrgenommen wird)?

Stimmrecht vertreten durch Mitgliederrat % Stimmen % Mitglieder
Ja 71% 69%
Nein 23% 21%
Keine Meinung 6% 10%

 

Der Mitgliederrat hat die Mitgliederversammlungen mittlerweile in einer Sitzung evaluiert. Angesichts der Komplexität der Materie und des Bedarfs an einer wohlbedachten Entscheidung bevorzugt der Mitgliederrat Sorgfalt statt Schnelligkeit. Aus diesem Grund wird er die weitere Vorgehensweise in puncto Namensanteile in den kommenden Monaten genauer untersuchen.

Aktienkurse

Börsennotierung

Futtereinheiten (V€) 1-12-2016

Futtereinheiten (V€)
Kursinformationen anzeigen 35,00 -0,40
Handelsplattform
VON Portaal
Kontakt
Mitgliedschaft