NederlandsDeutsch
A A A
16-12-2013

FromFarmers gewährleistet langfristige Verfügungsgewalt

Am 28. November hat sich der Mitgliederrat der Coöperatie FromFarmers mit einem etwaigen Börsengang der ForFarmers BV einverstanden erklärt, unter der Bedingung, dass die Erhaltung der Verfügungsgewalt und eine vitale Kooperation gewährleistet sind. Während der Mitgliederratsversammlung am 12. Dezember 2013 wurde anschließend eine Grundsatzentscheidung über die vitale Kooperation getroffen. Diese Grundsatzentscheidung sorgt dafür, dass die Verfügungsgewalt durch die Coöperatie FromFarmers gewährleistet ist und dass die Coöperatie FromFarmers weiterhin für existierende und neue Mitglieder finanziell attraktiv ist.

Die Kooperation sorgt für vitales Kapital in Form von Zertifikaten ForFarmers, die nicht austauschbar (konvertierbar) sind. Das macht sie, indem sie:

  1. neuen Mitgliedern neue Futteräquivalente zuerkennt. Nach einem ersten Jahr kann ein neues Mitglied in 5 Jahren seinen Bezug in Futteräquivalenten aufbauen. Es gibt pro Jahr Raum für 50.000 Futteräquivalente für neue Mitglieder.
  2. in 2017 und weiter auf benutzte Futteräquivalente eine Ausschüttung auf vitales Kapital gibt. Futteräquivalente wird es also auch nach 2016 geben und sie behalten also ihren Wert. Ursprünglich war vorgesehen, dass 2016 das letzte Jahr sein würde, in dem Futteräquivalente benutzt werden konnten.
  3. weniger Vermögen auf Basis von benutzten Futteräquivalenten auf Namen setzt. Bis 2012 wurden was den Wert betrifft, ca. 8 Zertifikate pro benutztes Futteräquivalent pro Jahr auf Namen gesetzt. Das werden jetzt für die Jahre 2013 bis 2016 6 pro Jahr.
  4. eine höhere Vermögensvergütung (auf Basis einer höheren Dividende von ForFarmers) zuerkennt. Der Dividendenprozentsatz des Ergebnisses bei ForFarmers steigt ab 2013 von 30% auf 40-50 %.
  5. keine Ergebnisausschüttung auszahlt für die Jahre 2013 bis 2016, aber mit verfügbaren Mitteln Zertifikate ForFarmers kauft. Hierfür werden erwartungsgemäß ca. € 20 Mio. frei, von denen € 8 Mio. durch die Steigerung der Dividende.

Zusammengefasst:
- gegenüber weniger Vermögen auf Namen stehen Futteräquivalente, die weiterhin existieren werden;
- gegenüber keine Ergebnisausschüttung steht eine höhere Vermögensvergütung;
- es können neue Mitglieder dazukommen;
- die Kooperation behält auf Basis von vitalem Kapital mindestens 20 % der Zertifikate und damit die Verfügungsgewalt. Das ist wichtig für die Prioritätsrechte der Kooperation.

Hierdurch ist die Erhaltung der Verfügungsgewalt der Coöperatie FromFarmers gewährleistet, verbessert sich die Situation der existierenden Mitglieder und ist die Mitgliedschaft für existierende und neue Mitglieder andauernd attraktiv.

Diese Grundsatzentscheidung des Mitgliederrats wird 2014 weiter ausgearbeitet und steuerlich und juristisch überprüft. Auch die Meinung von Mitgliedern wird berücksichtigt. Auf diese Weise legt die Kooperation eine vitale Kooperation aus, die weiterhin an den Interessen ihrer Mitglieder arbeitet.

Über Namensanteile
Das Projekt Namensanteile wurde 2005 von der Kooperation aus der Überzeugung gestartet, dass Mitglieder an der Wachstumsstrategie der ForFarmers BV beteiligt werden müssen. Das bedeutet, dass in einer Periode von ungefähr 10 Jahren das Kollektivvermögen schrittweise (pro Jahr ca. 10 %) auf die Mitglieder der Kooperation überschrieben wird. Sie können dieses Vermögen in Form von Zertifikaten von Aktien in der ForFarmers BV der Kooperation entziehen und seit 2010 auf einer Handelsplattform, auf der auch Dritte diese Zertifikate erwerben können, vertreiben. Damit ist es auch für Nichtmitglieder der Kooperation bereits möglich, sich am Erfolg der ForFarmers BV zu beteiligen.

Aktienkurse

Börsennotierung

Futtereinheiten (V€) 1-12-2016

Futtereinheiten (V€)
Kursinformationen anzeigen 35,00 -0,40
Handelsplattform
VON Portaal
Kontakt
Mitgliedschaft